Print

Crêpes - Basisteig

Course Main Course
Ruhezeit 1 hour
Servings 2 Portionen

Ingredients

  • 125 g Mehl
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch
  • 125 ml Wasser
  • 25 g Butter
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1/2 Prise Salz
  • 1/2 Prise Stevia

Instructions

  • Mehl, Salz und Eier in eine Schüssel geben, verrühren und nach und nach Flüssigkeit und zerlassene Butter zufügen. Er darf jetzt noch ziemlich flüssig sein. Dann den Teig 1 Stunde stehen lassen, am besten im Kühlschrank, damit das Mehl quillt und der Teig fester wird.
    Dann etwa 4 EL Teig in die heisse Pfanne geben. Den Teig durch vorsichtiges Schwenken gleichmässig verteilen. Die Crêpe bei niedriger Temperatur backen, sie darf nicht zu dunkel werden. Sobald sich die Ränder von der Pfanne lösen, kann die Crêpe gewendet werden.

Notes

  • 40 g Teig = 10 Kohlenhydrate
  • je nach Füllung diese zusätzlich berechnen!

 

Print

Lasagne - wie beim Italiener

Course Main Course
Cuisine Italian
Servings 4 Portionen

Ingredients

  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Dose Tomaten geschälte
  • 5 dl Milch
  • 30 g Butter
  • 40 g Mehl
  • etwas Salz & Pfeffer
  • etwas Olivenöl
  • 9 Lasagneplatten
  • etwas Muskat
  • etwas Rotwein nach Belieben
  • etwas Käse gerieben
  • etwas Butter in Flocken

Instructions

  • Ragout Bolognese: In einem Topf das Olivenöl erhitzen, das Hackfleisch darin rundherum anbraten und die gehackten Zwiebeln und die Petersilie dazugeben. Knoblauchscheiben und Tomatenmark dazu rühren und mitbraten. Mit den Dosentomaten aufgiessen, salzen und pfeffern. Rotwein nach Belieben beifügen. Das Ragout mindestens eine halbe Stunde lang bei geöffnetem Topf einkochen.
    Bechamelsauce: Butter in einem kleinen Topf schmelzen und das Mehl mit dem Schneebesen dazu arbeiten. Die Milch nun dazugiessen und die Sauce glatt rühren. Wer zu langsam gerührt hat und Klümpchen in der Sauce findet kann diese mit dem Stabmixer glatt rühren. Die Sauce sollte fast eine halbe Stunde lang auf kleiner Flamme köcheln, damit sie den Mehlgeschmack verliert. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft sowie etwas Muskatnuss abschmecken.
    Zubereitung der Lasagne: In einer gebutterten, feuerfesten Form etwas Ragout Bolognese verteilen, eine Schicht Lasagnenudeln darauf legen, die Nudelschicht wieder mit Ragout und dann mit einer Bechamelsaucenschicht bedecken. Anschliessend wieder eine Schicht Nudeln, Ragout und Bechamel. So Schicht für Schicht die Form Füllen. Die letzte Schicht sollte die Bechamelsauce bilden. Dick mit geriebenem Käse bestreuen, Butterflöckchen darauf setzen. Die Lasagne bei 180° C im Ofen überbacken, bis die Kruste goldbraun ist. Die Lasagne kann man auch gut einen Tag vorher vorbereiten und im Kühlschrank ziehen lassen.

Notes

  • 10 KH = 83 Gramm

 

Print

Möhrenpfannkuchen

Ruhezeit 20 minutes
Servings 4 Portionen

Ingredients

  • 300 g Möhren fein geraspelt
  • 14 g Vollkornmehl
  • 1 dl Wasser mit Kohlensäure
  • 1/2 TL Salz oder Bouillonpulver
  • 40 g Pinienkerne oder Mandeln gehackt
  • etwas Öl

Instructions

  • Alle Zutaten zu einem Teig verrühren und 10-20 Min. quellen lassen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Auf grosser Hitze mit einem Esslöffel kleine Portionen in das Fett setzen, Herd zurückschalten und Pfannkuchen goldbraun backen. Dazu passt saftiges Gemüse oder ein Quarkdip mit Kräutern.

Notes

  • Wenig Kohlenhydrate, nur 14 g Mehl (ca. 10) plus etwas von den Möhren/Mandeln

 

Print

Quarkauflauf

Ein kohlenhydratarmes, süsses Znacht, das vor allem Kinder mögen...
Course Main Course
Cook Time 35 minutes
Servings 4 Portionen

Ingredients

  • 50 g Butter
  • 30 g Zucker
  • 3 g Stevia
  • 2 Eigelb
  • etwas Zitronensaft
  • 400 g Quark (je nach Vorliebe 1/2 Rahmquark, 1/2 Halbfettquark)
  • 5 g Maizena (kann versuchsweise auch weggelassen werden, dann 0.5 KHW abziehen)
  • 2 Eiweiss, steif geschlagen

Instructions

  • Butter weichrühren, Eigelb, Zucker und Stevia zufügen, schaumig schlagen. Quark und evtl. Maizena zugeben umrühren, Eiweisse vorsichtig unterheben.
    In eingefetteter Auflaufform auf unterster Rille bei 200 °C ca. 35 Minuten backen.

Notes

  • 100 Gramm = 1 KHW
Tipp
Variante mit Früchten: In die Hälfte der Auflauffmasse ca. 400 g feingescheibelte Früchte wie Apfel, Birne oder Orangen dazugeben, mit der restlichen Masse zudecken. Dann natürlich die zusätzlichen Werte für die Früchte mitrechnen!
Mit Kompott: Wer es gerne etwas fruchtig hat, kann dazu auch ein Früchtekompott servieren. Birnen und Äpfel sind in der Regel süss genug, um ohne Zucker in feinen Scheiben weichgedämpft zu werden. Auch hier: Zusätzliche Werte mitberechnen!

 

Print

Spinat-Ricotta-Cannelloni

Course Main Course
Cook Time 24 minutes

Ingredients

  • 250 g Cannelloni-Röhrchen (1 Packung) erhältlich in grösseren Lebensmittelläden
  • 1 kleine, feingehackte Zwiebel
  • 500 g tiefgefrorener, ungewürzter Blattspinat
  • 250 g Ricotta
  • 120 g Sbrinz
  • 800 g passierte Tomaten - wahlweise auch gehackte Pelati
  • etwas Butter, Salz & Pfeffer

Instructions

  • Zwiebel in Butter anziehen, Spinat zugeben, mit zugedecktem Deckel dämpfen, bis Spinat aufgetaut ist. Vom Feuer ziehen, Ricotta und Sbrinz zugeben, gut würzen.
    Cannelloni je nach Anweisung 4 Minunten vorkochen oder ungekocht füllen (Packungshinweise beachte). In eine grosse Auflaufform schichten, mit Tomaten übergiessen, einige Butterflöckchen draufstreuen).
    Im Ofen bei 200 C ca. 20 Minuten überbacken

Notes

  • Kohlenhydrate: Bei diesem Gericht enthalten nur die Cannelloni-Röhren Kohlenhydrate.  Vor dem Kochen ein einzelnes Röhrchen abwiegen (Pasta: 15 g ungekocht -> 10 g Kohlenhydrate).

 

Print

Zereshk polo - persisches Poulet-Reis-Gericht

Servings 6 Portionen

Ingredients

  • 3 Tasse Basmatireis, einige Stunden oder über Nacht eingeweicht
  • 400 g Pouletbrust, in Stücke geschnitten
  • etwas Salz
  • 2 TL Adwie (persisches Universalgewürz), ersatzweise Curcuma
  • etwas Öl
  • 2 Tassen getrocknete Berberitzen
  • 4 EL Zucker
  • 1/4 TL Safran, gemahlen, in etwas heissem Wasser aufgelöst
  • 3 EL Butter

Instructions

  • Pouletbrust mit Salz, Pfeffer und Adwie oder Curcuma einreiben, in heissem Öl rundum goldbraun braten. 2 EL Butter in einer Pfanne schmelzen, Berberitzen zugeben und kurz schmoren lassen, Zucker und aufgelösten Safran zufügen und bei mässiger Hitze kochen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.
    Reis abgiessen und waschen, bis das Wasser klar bleibt, abtropfen lassen.
    Reichlich Wasser mit 1 EL Salz zum kochen bringen, Reis hineingeben und kochen lassen, bis er noch nicht ganz weich ist, dabei gelegentlich umrühren. Ein kleiner fester, aber nicht harter Kern sollte innen zu spüren sein.
    In ein Sieb giessen.
    1 EL Butter in einem schweren, breiten Topf schmelzen, eine Lage Reis hineingeben, mit einem Teil der Berberitzen bestreuen, wieder eine Lage Reis, darauf die Pouletstücke nebeneinander und Berberitzen, wieder Reis, Berberitzen usw.
    Hitze herunterschalten wenn der Dampf nach oben steigt, ein sauberes Küchentuch zwischen Topf und Deckel legen und fest schliessen. Ca. 45 Minuten bis 1 Stunde bei sehr kleiner Hitze dämpfen lassen, dann den Topfboden mit kaltem Wasser abschrecken, Topf öffnen. Reis und Pouletstücke auf einer grossen Platte anrichten. Beim servieren kann jede Portion mit einem Stück Butter gekrönt werden.

Notes

  • Kohlenhydrate: Da die Berberitzen sowie der Zucker zusätzlich Kohlenhydrate haben, würde ich anstelle von normalerweise 50 gramm Reis (= 10 Kohlenhydrate) auf ca. 40 gramm Reis reduzieren. Durch den Butter und Reis wird aber die Aufnahme des Zuckers ins Blut verlangsamt.